Allgemeines

Aktuelle Lage zu COVID-19 CDC/ Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAMS
Samstag, 14 März 2020 14:54 geschrieben von Christian Löwel

Aktuelle Lage zu COVID-19

### Aktualisierung 23.06.2020 ###

Die aktualisierten Pläne (Ausbildungsdienstplan und Atemschutz) stehen jetzt zum Download bereit.

### Aktualisierung 20.06.2020 ###

Nach langer Pause wird ab Juli der Übungsbetrieb wieder aufgenommen!

In vielen Bereichen gab es bereits Lockerungen - jetzt ist es auch bei den Feuerwehren so weit: Es darf wieder geübt werden! Natürlich anfangs in kleineren Gruppen und mit Sicherheitsabstand.

Die aktualisierten Dienstpläne werden innerhalb der nächsten Tage zum Download bereitstehen.

### Aktualisierung 08.06.2020 ###

Nun wurden auch alle Termine im Juni abgesagt, die Lage wird monatlich neu bewertet.

### Aktualisierung 27.04.2020 ###

Aufgrund der anhaltenden Lage wurden am 24. April landkreisweit für alle Feuerwehren weitere Maßnahmen festgelegt. Neben strikteren Hygienevorschriften während Einsätzen, werden nun alle Termine bis zum 31.05.2020 abgesagt. Diese Maßnahme veranlasst uns dazu, acht weitere Termine abzusagen. Darunter sind nebst Übungen auch Termine für Kinder- und Jugendfeuerwehr, sowie unser Maifest, das bereits vorher schon abgesagt wurde.

### Aktualisierung 17.04.2020 ###

Angesichts der aktuellen Situation und nach Absprache mit unserem 1. Bürgermeister müssen wir unser diesjähriges Maifest zu unser aller Sicherheit leider absagen. Kürzlich wurde bekannt gegeben, dass Großveranstaltungen bis zum 31. August verboten bleiben - aber auch ohne diese Vorschrift wäre es aktuell nicht vertretbar, ein solches Fest durchzuführen.

### Aktualisierung 20.03.2020 ###

Ministerpräsident Markus Söder hat in einer Pressekonferenz am Freitag, den 20.03.2020, bekanntgegeben, dass ab Samstag 0:00 bayernweit weitreichende Ausgangsbeschränkungen angeordnet werden. Für die nächsten zwei Wochen (bis zum 03.04.2020) gilt es, die physischen und sozialen Kontakte zu anderen Menschen auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Aus dem Haus darf bis auf weiteres nur, wer hierfür einen triftigen Grund aufzeigen kann. Als triftige Gründe werden etwa die Ausübung beruflicher Tätigkeiten, die Inanspruchnahme medizinischer oder veterinärmedizinischer Versorgungsleistungen und Versorgungsgänge für die Gegenstände des täglichen Bedarfs genannt. Der Besuch von Lebenspartnern oder Sport und Bewegung an der frischen Luft werden ebenfalls aufgeführt. Die Einhaltung werde von Polizei und Ordnungsämtern kontrolliert. Eine Version der Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege kann hier von der Webseite der Bayerischen Staatsregierung heruntergeladen werden.

Um sicherzustellen, dass jeder von dieser Maßnahme erfährt, waren wir - wie auch viele andere Feuerwehren im Freistaat - mit unseren Fahrzeugen im Stadtgebiet und in den Ortsteilen Bad Bernecks unterwegs und machten Lautsprecherdurchsagen. Am Samstagvormittag wird eine erneute Information über denselben Weg erfolgen.

Weiterführende Informationen, sowie eine Aufzeichnung der Pressekonferenz sind auf der Webseite der Bayerischen Staatsregierung zu finden.

 

Daheimbleiben rettet Menschenleben!

Bitte berücksichtigen Sie die Anweisungen des Ministeriums und bleiben Sie wenn möglich zu Hause. Nur so kann die Ausbreitung des Viruses verlangsamt und damit Menschenleben gerettet werden!


Ursprüngliche Meldung vom 14. März:

Die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus COVID-19 haben das öffentliche Leben in den letzten Tagen erheblich eingeschränkt. Schulen und Kindergärten sind geschlossen, Veranstaltungen werden abgesagt, im Laden steht man teilweise vor leeren Regalen. Am Mittwoch, den 10.03.2020, rief die Weltgesundheitsorganisation WHO den Pandemiefall aus. Seit Donnerstag, dem 11.03.2020, sind hiervon auch die Feuerwehren im Landkreis Bayreuth betroffen. Bis zum 30.04.2020 werden alle Übungen, Ausbildungen, Versammlungen und andere Termine abgesagt. Diese Maßnahme dient vor allem zur Sicherstellung der Einsatzbereitschaft der Feuerwehren.

Somit sind auch wir von dieser Maßnahme betroffen: Wir müssen insgesamt neun Termine vorerst absagen, darunter, neben normalen Übungen und Terminen von Jugend- und Kinderfeuerwehr, auch eine Übung für den Gefahrgutzug und die Inspektionsübung an den Burgruinen, die letztes Jahr bereits aufgrund verschiedenster Terminüberschneidungen mehrfach verschoben werden musste. Unser Terminkalender wurde entsprechend aktualisiert und mit einer Hinweismeldung versehen.

Weiterführende, aktuelle Informationen finden Sie unter anderem bei unserem Kreisfeuerwehrverband, dem Robert-Koch-Institut, der BZgA und dem Gesundheitsministerium.

Trotz dieser besonderen Situation werden wir Einsätze natürlich auch weiterhin ganz normal abarbeiten!

Letzte Änderung am Dienstag, 23 Juni 2020 20:21
Mehr in dieser Kategorie: « Jah­res­haupt­ver­samm­lung 2020
Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Sie sind essenziell für den Betrieb der Seite. Bei einer Ablehnung stehen eventuell nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung.
Weitere Informationen
Ablehnen Okay!